Demonstration am 6.10. – Gegen das neue Polizeigesetz – gegen den Rechtsruck

Wir laden euch ein mit uns gegen die Einführung des neuen Polizeigesetz in Sachsen zu demonstrieren. Wir treffen uns am 6. Oktober am Bonhoefer Platz in Löbtau um 16:30 Uhr.

Das neue Polizeigesetz wird dazu führen, dass wir alle mit präventiven Verdächtigungen, Kontrollen bis hin zu nach außen sichtbaren Schikanen wie Fußfesseln drangsaliert werden können. Entgegen der Behauptung der Landesregierung werden diese Mittel nicht zur Verhinderung von Staftaten (“Kriminalitätsbekämpfung”) und “Terrorabwehr gegen extremistische” Gefährder*innen” gelten, sondern uns alle betreffen. Die polizeiliche Praxis zeigt viel mehr, dass einmal eingeführte Möglichkeiten auch immer ausufernder und unkontrollierter genutzt werden – so zum Beispiel die Funkzellenabfrage, deren Anwendung sich in den letzten zwei Jahren vervierfacht hat. Zuletzt sollen diese Angriffe auf unsere Freiheit in Zukunft noch nicht einmal mehr von Richter*innen kontrolliert, sondernder Polizei zur freien Verfügung gestellt werden.

Während die AfD sehnsüchtig auf die Auszählung ihrer Sitze in Landes-und Kommunalparlamenten in Sachsen wartet, sägen CDU und SPD anfundamentalen Grundrechten. Doch in anderen Bundesländern hat der Widerstand gegen die Gesetzesverschärfungen bereits Früchte getragen! Die Antwort auf den Rechtsruck müssen wir geben! Wir müssen eintreten für eine solidarische, inklusive und antifaschistische Alternative!

Kommt am 6. Oktober, 16:30 Uhr zum Bonhoefer Platz in Löbtau. Bringt eure eigenen Botschaften, Schilder, Transparente oder Flyer mit!

Gegen das neue Polizeigesetz – gegen den Rechtsruck

Anarchistischer 1. Mai Dresden

Wer sich über das bestehende System beklagt, muss sich auch über Alternativen dazu Gedanken machen. Wie soll die ideale, befreite Gesellschaft aussehen? Wie schaffen wir es, die herrschenden Verhältnisse zu durchbrechen?

Ein solidarisches Miteinander setzt ein entschlossenes Zeichen gegen Unterdrückung aller Art. Ob im Job, im Freund*innenkreis oder auf der Straße – Solidarität ist das einzig richtige Zeichen gegen die kapitalistische Verwertungslogik.

Schon seit jeher kämpfen Anarchist*innen, für die Arbeiter*innenbewegung, sei es durch kämpferische Streiks wie bei der Durchsetzung der gesetzlichen Anerkennung des 8-Stunden-Tages, durch das Verbreiten von eigenen Zeitungen oder als treibende Kraft in Gewerkschaften.

Der 1. Mai ist anarchistisch geprägt und sollte dazu dienen den Errungenschaften zu gedenken und weitere Ideen für eine bessere Gesellschaft zu entwickeln.

Für eigene Ideen und praktisch gelebte Alternativen!
Am 1. Mai und jeden Tag!

Zum anarchistischen 1. Mai in Dresden haben wir eine Demonstration vom Schlossplatz bis zum Alaunpark geplant. Wir werden dabei durch die Hauptstraße und die Alaunstraße gehen um unseren Unmut über das bestehenden System lautstark zum Ausdruck zu bringen. Danach wollen wir uns im Alaunpark bei Getränken und Kuchen über mögliche Alternativen und ein solidarisches Miteinander austauschen. Dazu wird es Vorträge, Workshops und Infomaterial geben.

Für mehr Anarchie und Solidarität im Alltag!
Heraus zum anarchistischen 1. Mai!

Offenes Treffen des Anarchistischen Netzwerk Dresden

Hallo ihr lieben,

im Januar haben wir ein bisschen geschaut, wie das letzte Jahr gelaufen ist. Es gab Punkte die wir ganz gut fanden, aber auch viel Kritik daran, wie wir uns insgesamt organisiert haben. Dabei haben wir festgestellt das nicht allen immer klar ist, was eigentlich auf den A.N.D. Treffen passiert. Deshalb haben wir uns entschlossen das Treffen an sich ein bisschen mehr zu strukturieren, damit ein bisschen sichtbarer ist, was wir eigentlich tun.

An sich findet das A.N.D. Treffen jeden letzten Samstag im Monat statt von 12 bis 15 Uhr im Malobeo, Kamenzer Straße 38, 01099 Dresden.
In der ersten Stunde sprechen wir über gemeinsame Aktivitäten im Netzwerk. In der zweiten Stunde sind die verschiedenen AG´s des Netzwerks ansprechbar. Ihr könnt einfach reinschnuppern, Fragen stellen oder einfach mitmachen. In der dritten Stunden essen wir gemeinsam, hängen rum und reden darüber was uns sonst so bewegt.

Das Treffen im Februar findet am Samstag, 24.02.18 im Malobeo statt.

Was erwartet euch also diesen Monat?

12 Uhr gemeinsame Themen: 1. Mai und Libertäre Tage

13 Uhr AG´s: Der Anarchistische Hörfunk und das Circle-A Kollektiv sind da. Alle die Lust haben mitzumachen oder mal reinzuschnuppern sind herzlich willkommen.

14 Uhr gemeinsames Essen, rumhängen, schnacken, spielen:
Es wird lecker veganes Mittagessen geben.
Ausserdem gibt es Menschen die gerne das Spiel “bloc by bloc” spielen möchten – Barrikaden bauen, Häuserbesetzten und Läden plündern als Brettspiel.

Wir freuen uns auf euch.

Einladung zum nächsten Treffen des AND am 29. Juli 2017

Hallo ihr lieben,

wir laden euch ganz herzlich zum nächsten Anarchistischen Netzwerk Treffen am Samstag, den 29. Juli 2017 um 12 Uhr ein. Wir wollen uns im Alaunpark treffen.

Hauptpunkt neben rumhängen, austauschen und gemeinsam essen wird die Planung der Libertären Tage sein. Wir würden gerne das Programm beim nächsten Treffen fertigstellen. Deshalb bringt bitte eure Ideen und Refernt*innen vorschläge mit oder schreibt sie ins Pad wenn ihr nicht kommen könnt.

Damit wir gemeinsam Picknicken können bringt bitte alle was Leckeres mit.

Wir sehen uns am Samstag.
Libertäre Grüße

24.06.2017 Offenes Treffen vom Anarchistischen Netzwerk Dresden

Wir wollen euch zum nächsten offenen Treffen unseres Netzwerkes am 24.06 um 12:00 im Alaunpark einladen.

Da das Treffen schon 12.00 Uhr startet, wollen wir einen Brunch in gemütlicher Atmosphäre organisieren. Während des Treffens würden wir auch einen kleinen Vortrag über das Netzwerk für neue Leute organisieren. Also fühlt euch herzlich eingeladen zu kommen, auch wenn ihr vorher noch nicht da gewesen seid!

Nach dem Brunch wollen wir eine kurze Update Runde machen und dann weiter in kleinen Gruppen arbeiten. Bisher gibt es:

– Anarchistisches Radio
– Libertäre Tage Orga-Team
– Anarchistische Magazine
– Netzwerk Promo in der Stadt.

Natürlich könnt ihr auch eure Themen mitbringen und neue Gruppe gründen!