Interview mit Clara, Robin und Laurenz – Hungerstreikende für die Evakuierung der griechischen Lager

direkter Downloadlink

Demos online und auf der Straße, Menschenketten, Fahrraddemos, Apelle an Bürgermeister:innen, Transparente an unzähligen Hausfassaden, Petitionen, die Bereitschaft 100ter Städte und Kommunen Menschen aufzunehmen, all dies hat in den letzten Wochen nichts an der Situation der schätzungsweise 20.000 Menschen in Moria geändert.

Weiterlesen

Ein sicheres Zuhause für Alle! #5und5

Mit einem öffentlichen Wohnzimmer wurde heute, am 29. April auf den Treppen am Elbufer, unterhalb der Staatskanzlei, darauf aufmerksam gemacht, dass viele Menschen kein sicheres zu Hause haben. In Zeiten einer Pandemie ist das noch problematischer, als ohnehin schon. Diese Installation sollte aufzeigen, dass die angespannte Wohnungslage in Großsstädten dafür sorgt, dass viele Menschen nicht einfach zu Hause bleiben können oder sollten.

Weiterlesen

Protest für die Evakuierung der Lager in Griechenland und gegen das Sterben lassen im Mittelmeer #WirHabenPlatz #5und5

Am Mittwoch, 16.04.2020 fand unter dem Motto „Dresden hat Platz“ eine Kundgebung auf dem Jorge Gomondai-Platz statt. Die Aktion bezog sich auf die veröffentlichten Forderungen 5+5 Solidarität gegen Corona“. Da aufgrund der aktuellen Situation und der geltenden Allgemeinverfügung keine normale Kundgebung möglich war, ließen sich die Demonstrierenden dabei von Pappfiguren vertreten.   

Weiterlesen

Anarchistische Blickwinkel zur Coromania – Sächsischer Flüchtlingsrat

Situation von Geflüchteten, Corona im Heim
Corona beschäftigt weltweit. Auch in Europa und Deutschland wurden Maßnahmen bestimmt und durchgesetzt um offiziell die Ausbreitung der Pandemie zu verlangsamen und Menschenleben zu schützen. Ausgangsbeschränkungen, social distancing, Hygienemaßnahmen werden nahezu täglich diskutiert und der Begriff Solidarität sehr oft benutzt. In diesen Zusammenhängen beschäftigen sich viele Menschen derzeit mit der Sorge, verschiedene Grundrechte aufzugeben. Oft bleiben in dieser Diskussion Menschen, die bereits vor Corona um ihre Rechte kämpfen mussten oder unter katastrophalen Bedingungen lebten, außen vor. Weiterlesen