Moderne Sklaverei in der JVA Willich und im Allgemeinen in deutschen Knästen von Lisa Dorfer

Was unterscheidet ein Arbeitszwangslager des letzten Jahrhunderts von einer gewöhnlichen Justizvollzugsanstalt in Deutschland heute?

Ehrlich gesagt sehr wenig. Vielleicht wird heutzutage weniger physisch geschlagen und gefoltert als damals, aber die Logik und das System der Bestrafung, Ausbeutung und Unterdrückung sind heutzutage ganz genau die gleichen wie immer schon. Warum ist die Politik der Justiz wieder um einiges härter geworden, warum landen viele Menschen für kleiner Kriminalität, Geldstrafen etc. schon im Knast oder werden viel härter für Delikte verurteilt, wofür sie noch vor 5 oder 10 Jahren viel weniger bekommen hätten oder auf Bewährung freigelassen worden wären? Warum wird wieder viel mehr von knallharter Bestrafung und dem Wegsperren gesprochen und warum werden weniger „Lockerungen“ und Reststrafenbewährungen zugestanden? Was bringt der*die Gefangene dem Staat im Knast für einen Nutzen?

Weiterlesen

30.06 17:00 Presentation: World Cup in Russia – Not just a game

World Cup 2018 have started in Russia. Now everybody is stuck to the screens following their favorite national teams and hoping to win some money after betting. It seems like all the problems in the world have disappeared so that all of us can enjoy the game. After all it should be the game that unites. But behind the fireworks and rich football players there are things that are hidden from the eyes of audience. Those things pop up from time to time in oppositional news in Russia rarely making it to the world arena. And there is a lot happening to the people while the rest of the world enjoys the show.

World cup is celebrated in the country that belongs to Putin and his surrounding. And they managed to achieve little protest during those days not with social programs and support of the society rather with smashing any opposition that can appear in any form. Or repress those that are not involved in politics just to make sure that nothing happens. This world cup is happening in the country whose leader is becoming more and more appealing to the westerners who look for the strong hand to rule them all. However little is known in Europe of the price that russian society is paying for last 18 years of putin’s rule.

One activist from Russia will visit us this evening to talk about the situation that was happening before and happens now during the cup in the country. Also we will be collecting money for repressed anarchist and antifascists in Russia that evening, so withdraw your bets and donate those money to those who need them most right now.

Presentation will be in English with possibility for German translation.

Interview mit Lisa Dorfer

WIE HAST DU DEN PROZESS EMPFUNDEN?

Es war mein erster Prozess, den ich als Angeklagte erlebt habe und dann noch so ein grosser, bei dem so einige Jahre auf dem Spiel standen. Ich hatte somit wenig Erwartungen und Vorstellungen, was vielleicht auch besser so war. Ich habe es eigentlich ziemlich stark und locker erlebt, der erste und vor allem der letzte Prozesstag waren nur etwas härter und aufreibender. Anstrengend waren die ganzen Transporte aus Köln und, dass sie uns in Aachen fast nichts zu essen gegeben haben und ich mich dort fast nur von Nüssen und Rosinen ernährte, dank den Anwälten. Ausserdem konnte ich mich ja mit meinen Gefährt*innen und Freund*innen nicht austauschen und musste alle wichtige Entscheidungen für mich alleine treffen. Ich hatte aber jederzeit vollstes Vertrauen in meine Leute, und fühlte mich auch 100% unterstützt von ihnen und vielen weiteren Gefährt*innen. Das gab mir natürlich eine riesen Stärke und viel Stolz auf uns, unsere Ideen und unsere Kämpfe.

Weiterlesen

Räumung der „Zone a Defendre“ (ZAD) in Notre-Dame-des-Landes – Aprilausgabe des Anarchistischen Hörfunk aus Dresden

Direkter Link zum Download

Dies ist unsere 12te Sendung – das heißt den anarchistischen Hörfunk gibt es bereits seit einem Jahr.
Unglaublich aber wahr. Also wir freuen uns. Wir hoffen ihr freut euch auch. 🙂

Aus aktuellem Anlass geht es in der Aprilsendung um die anarchistische Bewegung in Frankreich. Leider gibt es sehr viele Repressionsprobleme zu berichten und das betrifft nicht nur den Versuch der Räumung der ZAD in Notre-Dame-des-Landes. Seit Ende März gibt es eine Welle von Repression, auf Grund der mehrere Menschen im Knast waren. Es braucht Solidarität! Ausserdem begannen im Januar die Proteste gegen das neue Hochschulgesetzt. Mehrere Unis wurden blockiert und es fanden viele Demonstrationen statt.

Inhalt:

  • Historischer Überblick über die ZAD in Notre-Dame-des-Landes
  • Interview mit einer Aktivistin aus Frankreich über die Situation und Bedeutung der Zad
  • Proteste gegen das Hochschulgesetz
  • Repressionswelle gegen Anarchist*innen
  • Termine

Musik:

    Musik gibt es diesmal von der Website der ZAD: https://zad.nadir.org/spip.php?rubrique53