Circle-A #8 ist raus!

Liebe Leser*innen,

ihr begebt euch auf die Reise durch die 8. Ausgabe vonmCircle-A – straight out of Dresden. Dieses Magazin schließt das zweite Jahr unserer Tätigkeit ab. Mit allen darin veröffentlichten historischen Texten. Mit all den Recherchen, die wir für unsere Texte gemacht haben und nicht gemacht haben. Mit all den echten und gefälschten Berichten von unseren Leser*innen und denen, die wir als unsere Feind*innen von politischen Parteien betrachten. Dieses Magazin ist der Brief an die Gesellschaft, in der wir leben. Mit allen Widersprüchen, aber auch mit allen Errungenschaften! weiterlesen

[Update] Anarchistischer 1. Mai in Dresden

12:00 Schlossplatz – Demo
14:00 Alaunpark – Vorträge und Essen

Bald findet wieder der 1. Mai statt, ein wichtiger Tag in der anarchistischen Geschichte und der Arbeiter_innenbewegung. Mit einem Blick in die Zukunft der anarchistischen Bewegung in Dresden und in Erinnrung an all jene, die vor uns kämpften, wollen wir durch die Straßen Dresdens ziehen. In den letzten Jahren sind wir gewachsen, stärker geworden und wir werden weitermachen, bis unser Ziel einer staatenlosen Gesellschaft erreicht ist.

UPDATE: 14 Uhr im Alaunpark Picknick mit dem Anarchistischen Netzwerk Dresden zum 1. Mai.

14:30 Uhr Erich Mühsam Lesung
15:30 Uhr Vortrag – Geschichte des 1. Mai.

Ausserdem Aktionsworkshop – Fahnenchoreografie, Linoldruck, Infotisch zu Anarchismus, Tierbefreiung und Syndikalismus.
Und natürlich Picknick, bringt gerne was mit, dann gibts mehr. 🙂

weiterlesen

Anarchistischer 1. Mai Dresden

Wer sich über das bestehende System beklagt, muss sich auch über Alternativen dazu Gedanken machen. Wie soll die ideale, befreite Gesellschaft aussehen? Wie schaffen wir es, die herrschenden Verhältnisse zu durchbrechen?

Ein solidarisches Miteinander setzt ein entschlossenes Zeichen gegen Unterdrückung aller Art. Ob im Job, im Freund*innenkreis oder auf der Straße – Solidarität ist das einzig richtige Zeichen gegen die kapitalistische Verwertungslogik.

Schon seit jeher kämpfen Anarchist*innen, für die Arbeiter*innenbewegung, sei es durch kämpferische Streiks wie bei der Durchsetzung der gesetzlichen Anerkennung des 8-Stunden-Tages, durch das Verbreiten von eigenen Zeitungen oder als treibende Kraft in Gewerkschaften.

Der 1. Mai ist anarchistisch geprägt und sollte dazu dienen den Errungenschaften zu gedenken und weitere Ideen für eine bessere Gesellschaft zu entwickeln.

Für eigene Ideen und praktisch gelebte Alternativen!
Am 1. Mai und jeden Tag!

Zum anarchistischen 1. Mai in Dresden haben wir eine Demonstration vom Schlossplatz bis zum Alaunpark geplant. Wir werden dabei durch die Hauptstraße und die Alaunstraße gehen um unseren Unmut über das bestehenden System lautstark zum Ausdruck zu bringen. Danach wollen wir uns im Alaunpark bei Getränken und Kuchen über mögliche Alternativen und ein solidarisches Miteinander austauschen. Dazu wird es Vorträge, Workshops und Infomaterial geben.

Für mehr Anarchie und Solidarität im Alltag!
Heraus zum anarchistischen 1. Mai!