17./18.September – Aktionspaket von „Sachsens Demokratie“ | „Polizeigesetz stoppen!“ gegen das sächsische Polizeigesetz.

Am 18.9.2018 soll das Kabinett den Gesetzesentwurf zum neuen sächsischen Polizeigesetz dem Landtag übergeben. Dieser Gesetzesentwurf beeinträchtig in naher Zukunft unser aller Leben und ist ein mächtiges Instrument für die Regierenden, unsere Meschen- und Bürger*innenrechte auszuhöhlen. Der Rechtsruck wird mit dieser autoritären Innen- und Sicherheitspolitk weiter befeuert. Emanzipatorischer Protest, sowie alle Menschen, die bereits jetzt aus „der Norm“ fallen, können mit diesen Gesetzen leicht überwacht, in ihrer Freiheit eingeschränkt und kriminalisiert werden.
Weiterlesen

ACAB 100%?

Je mehr wir uns in die Zukunft bewegen, desto mehr sehen wir, wie sich deutsche Gesellschaft an die Polizei bindet. Die Polizei wird gerufen um Konflikte zu lösen, angefangen vom Straßenkampf bis hin zu jemandem, der*die neben dir ein Auto zerkratzt. Die Herrschaft der Polizei im Bereich der Konfliktlösung zerstört die Möglichkeiten der Menschen, miteinander zu interagieren. Anstatt Wege zu finden, um die Konflikte gemeinsam zu lösen, wenden wir uns immer mehr an den Staat und lassen ihn eine Lösung finden. Und noch schlimmer – wir appellieren an den staatlichen Muskel – die Polizei – unsere Probleme lösen soll. Es ist, als würde man einen Elefanten bitten, einen Porzellanladen zu führen. Und weißt du was? Ich denke, zwischen Elefanten und Polizei würde ich immer noch den ersteren wählen.

Weiterlesen

09.09 – Antirepressions Maskenball

Vor 100 Jahren organisierten anarchistische und sozial-revolutionäre Migrant*innen-Communities Bälle um Geld für ihre Freund*innen zu sammeln, die zu hause in Russland gegen den Zaren kämpften. Während dieser Bälle wurden kleine Spiele gespielt, um sich über den Staat und bürokratische Prozeduren lustig zu machen. Die Bürokratie und der Staatsapperat begegneten den Menschen in ihrem Alltagsleben und die Spiele sollten helfen die Moral des Staates und die traditionellen Werte der Gesellschaft zu hinterfragen.

Jetzt, 100 Jahre später, möchten wir diese Tradition gerne wieder aufleben lassen, deshalb laden wir euch zu einem erneuten Anti-Repressionsball ein. Das Thema des Balles ist die Repression gegen Menschen durch die verschiedene Institutionen des Staates.

Um den Ball betreten zu dürfen wird Abendgaderobe benötigt und wir möchten euch ermutigen eine Maske zu tragen, den es wird ein Maskenball werden. Die Teilnahme des Balles erfordert ein gültiges Visa und den entsprechenden Visa Pass für die Party. Um die Unterlagen zu beantragen schreibt bitte an email hidden; JavaScript is required (SENDET UNS NICHT EURE REALEN DATEN UND WIR WOLLEN AUCH KEINE KLARNAMEN WISSEN ODER FOTOS HABEN!!) Wir senden euch die erforderlichen Papiere dann nach Prüfung schnellstmöglich zu. Es ist natürlich auch möglich die Papiere am Einlass zu beantragen.

Die kleinen Spiele sollen daran erinnern das es eine riesige Menge an Menschen gibt denen es nicht frei steht zu reisen wie sie wollen, denen es nicht möglich ist sich selbst auszudrücken und denen die meisten Freiheiten eines Menschen mit deutscher Staatsbürgerschaft nicht gegeben sind. Wir laden euch ein die Welt durch eine Maske und aus anderen Augen zu sehen.

Alles gesammelte Geld wird an “Rupression”, eine Kampange zur Unterstützung russischer Anarchist_innen und Antifaschist_innen [1] sowie an den griechischen, anarchistischen Solidaritäts-Fund “Tameo” [2] gespendet.

Der Anti-Repressionsmaskenball wird von 16:00 bis 20:00 stattfinden und 20:00 bis 22:00 wird eine Party mit verschiedenen Bands folgen.

20:00 – 22:00
BANDS:
* Die UNICORN-Verschwörung
* WRACKSPURTS
* Andi Valandi & Band

Einerseits möchten wir euch dazu einladen dem Buffet für das gemeinsame Abendessen eure Speisen beizusteuern. Für das Grundangebot werden wir uns kümmern.

Zudem wollen wir noch ein Angebot zu dem Planspiel hinzufügen. Es ist zwar ein Spiel, aber dennoch eines welches möglicherweise bei manchen mehr oder weniger emotionale Punkte anregen wird. Wie zum Beispiel das Thema Flucht. Da das Spiel unter anderem zum Ziel hat uns in andere Rollen zu versetzen um diese ein wenig nachvollziehen zu können, möchten wir den Schutzraum „Exarchia“ anbieten. Er lädt dazu ein das erlebte zu verarbeiten, sich zurückzuziehen und/oder sich darüber auszutauschen. Der Raum ist nur zur Absicherung, damit es für alle einen Ort gibt der ihren Bedürfnissen nachkommt.
Denn das Planspiel auf dem Ball ist eine spielerische Annäherung an Repressionen, es wird nichts der Realität gleichen.

Viel Spaß auf dem antirepressions Maskenball!

01.09.18 – Antifaschistische Großmobilisierung von Dresden nach Chemnitz!

Zuganreise aus Dresden

Nach einem Todesfall zum Chemnitzer Stadtfest, der spontanen Mobilisierung von 1000 Rechten und den Ausschreitungen vom Montag, mit 5000 Beteiligten, stehen am Samstag zwei weitere rechte Aufmärsche an:

Die AfD trifft sich 17:00Uhr am Karl Marx Monument zu einem Trauermarsch über den Innenstadtring. Im Anschluss ruft Pro Chemnitz zu einer zweiten Demo auf der gleichen Route auf.

Wir rechnen damit, dass mindestens genauso viele Neonazis, rechte Hooligans und rassistische Bürgis erscheinen werden wie bei der Großdemo am Montag, wo die Rechten die Polizei mehrfach überrannten, um Migrant*innen, Linke und Journalist*innen anzugreifen. Es ist absolut notwendig, ihnen den Raum, den sie sich in Chemnitz nehmen konnten, mit einer prägnanten antifaschistischen Antwort wieder zu entreißen, und weitere Angriffe und Hetzjagden zu verhindern. Es wird bundesweit zu den antifaschistischen Interventionen mobilisiert. Geplant ist eine Antifaschistische Kundgebung auf dem Parkplatz an der Johanneskirche ab 16:00Uhr in Chemnitz. Wir mobilisieren aus Dresden breit zu einem Zugtreffpunkt im Hauptbahnhof Dresden.

Treff ist 13:30Uhr im Hauptbahnhof, bei Burger King.

Wir fahren 13:52Uhr mit dem Zug nach Chemnitz. (Ankunft 14:53), bitte kommt pünktlich! Wir werden Karten mit allen Infos für den Tag am Zugtreffpunkt verteilen. Vor Ort wird es Deliplenas geben, um unsere Vorgehensweise sowie die Rückreise zu besprechen. Das bedeutet, versucht euch, wenn möglich, nicht so weit von der Reisegruppe Mordor zu entfernen. Auf Twitter werden wir unter @antifa_dresden alle relevanten Informationen spreaden.

Mobilisiert breit in euren Freund*innenkreisen und bildet Bezugsgruppen! Alle die können werden aufgefordert am Samstag mit nach Chemnitz zu fahren! Bleibt am Vorabend, dem Freitag, nüchtern – passt aufeinander auf!

01.09.18 – Antifaschistische Großmobilisierung von Dresden nach Chemnitz!

Libertäre Tage Dresden 2018 / 09.09. – 16.09.

Zum fünften Mal finden in Dresden die Libertäre Tage statt. Eine Woche lang haben wir wieder jede Menge Vorträge, Filme und Workshops für euch organisiert, die für dich die anarchistische Welt eröffnen werden. Aktivist*innen aus Dresden und ausserhalb werden über unterschiedliche soziale Kämpfe erzählen und diskutieren.

Aber beim Anarchismus geht es nicht nur um Vorträge! Wir erinnern an Emma Goldmann, die hat uns erzählt „Wenn ich nicht dazu tanzen kann, ist es nicht meine Revolution!“ – um das zu adressieren machen wir auch eine Party!

Also mach dich bereit und vergiss nicht deine Freund*innen, Familie und Hund mitzubringen!

*jeden Tag haben wir abends veganes Essen!

Programm 2018 – https://and.notraces.net/de/libertare-tage-dresden-2018/