Seenotrettung im Mittelmeer – Februar Ausgabe des Anarchistischen Hörfunk aus Dresden

Direkter Link zum Download

Das Thema der Februarsendung ist Seenotrettung im Mittelmeer.
Der Aufhänger für dieses Thema war für uns zu schauen was aus Mission Lifeline geworden ist.
Vielleicht sind euch ja auch die Werbebanner und Spendendosen im Dresdener Stadtgebiet aufgefallen. Lange Zeit wurde für ein Boot gesammelt und jetzt ist es auch schon seit einer Weile auf dem Meer. Wir haben heute einen Studiogast, der Teil des Missionlifeline Projektes ist und einen Mensch am Telefon direkt auf dem Schiff.

Inhalt:

  • 1. Situation im Mittelmeer
  • 2. Selbstorganisierte Ziviele Seenotrettung
  • 3. Interview mit Missionlifeline Projekt aus Dresden
  • 4. Identitäre Bewegung, kurz IB

Musik:

Offenes Treffen des Anarchistischen Netzwerk Dresden

Hallo ihr lieben,

im Januar haben wir ein bisschen geschaut, wie das letzte Jahr gelaufen ist. Es gab Punkte die wir ganz gut fanden, aber auch viel Kritik daran, wie wir uns insgesamt organisiert haben. Dabei haben wir festgestellt das nicht allen immer klar ist, was eigentlich auf den A.N.D. Treffen passiert. Deshalb haben wir uns entschlossen das Treffen an sich ein bisschen mehr zu strukturieren, damit ein bisschen sichtbarer ist, was wir eigentlich tun.

An sich findet das A.N.D. Treffen jeden letzten Samstag im Monat statt von 12 bis 15 Uhr im Malobeo, Kamenzer Straße 38, 01099 Dresden.
In der ersten Stunde sprechen wir über gemeinsame Aktivitäten im Netzwerk. In der zweiten Stunde sind die verschiedenen AG´s des Netzwerks ansprechbar. Ihr könnt einfach reinschnuppern, Fragen stellen oder einfach mitmachen. In der dritten Stunden essen wir gemeinsam, hängen rum und reden darüber was uns sonst so bewegt.

Das Treffen im Februar findet am Samstag, 24.02.18 im Malobeo statt.

Was erwartet euch also diesen Monat?

12 Uhr gemeinsame Themen: 1. Mai und Libertäre Tage

13 Uhr AG´s: Der Anarchistische Hörfunk und das Circle-A Kollektiv sind da. Alle die Lust haben mitzumachen oder mal reinzuschnuppern sind herzlich willkommen.

14 Uhr gemeinsames Essen, rumhängen, schnacken, spielen:
Es wird lecker veganes Mittagessen geben.
Ausserdem gibt es Menschen die gerne das Spiel „bloc by bloc“ spielen möchten – Barrikaden bauen, Häuserbesetzten und Läden plündern als Brettspiel.

Wir freuen uns auf euch.

Kataloniens Unabhänigkeit

Ich wurde gefragt, ob die katalanische Unabhängigkeitsbewegung etwas neues ist… eine Art neue Entwicklung. Die Antwort ist „Nein!“, überhaupt nichts neues. Und der spanische Staat ist sich dessen seit langem bewusst. Soll heißen: es war nichts, was sie überrascht hat oder sie zu übereilten oder harten Reaktionen gezwungen hat, weil sie nicht vorbereitet waren. In der Schule lernen wir, dass das ein Erfolg war, ein Vorbild für andere Länder. weiterlesen