Circle-A #4


Dresden hat einen weiteren Winter überlebt. Mit all dem Schnee und all den Stürmen und all den Nazis im Februar. Das Circle- A ist in all deinen Lieblingsplätzen zurück um das zu feiern! Wir sind hier um dich daran zu erinnern, was um dich herum so passiert ist, falls du es selbst noch nicht mitbekommen hast. In den letzten Monaten hat die Stadt Dresden einige gewagte Aktion unternommen, um Plätze für den kostenlosen Austausch von Gegenständen in Neustadt zu entfernen. Abgesehen davon werdet ihr noch einen sehr mutigen Text über die Kritik an der antifaschistischen Bewegung von einer*m unserer Leser*innen zu sehen bekommen!

Aber mit dem Winter und dem ereignisreichen März im Rücken freuen wir uns auf weitere Kämpfe. Wir hoffen, dass niemand aufhört und sich in die gemütliche Mittelschicht zurückzieht, denn es kommt einiges auf uns zu! Neben der Plage der Umsonstschränke, plant Sachsen ein neues Polizeigesetz durchzudrücken, welches die Dynamik des politisches Kampfes verändert wird, aber nicht in eine gute Richtung, sonder in eine Richtung, die der Polizei mehr Macht denn je verleiht. Und auch nicht zu vergessen ist, dass der 1. Mai mit seinen Demonstrationen vor der Tür steht. Wenn ihr nicht vor habt nach Chemnitz zu fahren um den Nazis in den Arsch zu treten (was vielleicht sehr viel Spaß machen könnte!), dann könnt ihr euch am Programm des Anarchistischen Netzwerk Dresden für diesen Tag beteiligen! Und wagt es ja nicht in eurer Wohnung oder eurem Haus zu bleiben – der 1. Mai bedeutet viel mehr als der 13. Februrar, falls ihr das noch nicht bemerkt habt.

Eine andere Thematik mit der wir uns in dieser Ausgabe beschäftigen ist die Tierbefreiung – Menschen kämpfen Tag und Nacht für die Freiheit derer, die nicht für sich selbst aufstehen können. Und natürlich ist dieser Kampf mit Repressionen verbunden, also vergesst nicht ein paar nette Worte und herzliche Grüße an die Gefangenen dieser Ausgabe zu schicken!

CIRCLE A – online lesen

Alles in allem sind wir vom Circle-A gespannt, was die nächsten Monate in Dresden so passieren wird. Wir glauben, dass wir zusammen eine Veränderung bewirken können indem wir eine anarchistische Bewegung in der Stadt aufbauen. Und wenn das nicht dein Ziel ist, dann kannst du trotzdem einfach bei uns bleiben.

Die Deadline für Texte für die nächste Ausgabe ist am 15. Juni. Du kannst uns deinen Text, deine Ideen, deine Vorschläge und Kritik an email hidden; JavaScript is required oder an email hidden; JavaScript is required schicken. Und vergesst bitte auch nicht, dass das Magazin DIY ist. Wenn ihr also mal irgendwo keine Ausgabe mehr findet, dann schaltet eure Drucker an und los geht‘s! Wir haben übrigens gehört, dass die besten Drucker bei der Arbeit oder in der Uni zu finden sind, wo ihr mehr oder weniger umsonst drucken könnt!

Eure
Circle-As

CIRCLE A – druckfertig (doppelseitiger Druck einstellen und DIY or Die)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.