Anarchistische Blickwinkel zur Coromania – Solidaritätsnetzwerk Dresden West

Nach den ersten Wochen der massiven Einschränkungen in das öffentliche und gesellschaftliche Leben brauchten scheinbar alle ein bisschen Zeit um sich zu sortieren. Die Stadt Dresden hat bisher eher mit authoritären Massnahmen wie der Allgemeinverfügung um sich geworfen. Viele Maßnahmen die nötig wären, um besonders marginalisierte Gruppen zu schützen, werden allerdings nicht umgesetzt.
Während trotzdem alle an Solidarität appellieren und damit meist an Wirtschaftshilfe nach der Krise denken, sind Nachbarschaftsnetzwerke eine Form der Organisierung, die Solidarität tatsächlich lebt. Wir sprechen heute mit Peter vom Solidaritätsnetzwerk Dresden West. weiterlesen

Anarchistische Blickwinkel zur Coromania – Abschiebehaftkontaktgruppe

Seit Dezember 2018 gibt es die Abschiebehaft in Dresden. Vorher wurden sogenannte vollziehbar Ausreisepflichtige in der JVA Dresden inhaftiert. Ab 2015 ging das durch den Trennungsgrundsatz der EU nicht mehr. Die Abschiefehaftkontaktgruppe hat sich bereits im Sommer 2018 gegründet um Menschen im Abschiebeknast rechtlich und emotional zu unterstützen. Wir haben mit Toni und Anne gesprochen um einen Einblick zu bekommen, wie die aktuelle Situation die Abschiebehaft in Zeiten von Coromania aussieht und was das für die Betroffen bedeutet. 

https://www.abschiebehaftkontaktgruppe.de/deutsch/haftanstalt-dresden/

archive.org

Anarchistische Blickwinkel zur Coromania – Mission Lifeline

Corona ist das weltbestimmende Thema, Politiker*innen sprechen von social distancing, homeoffice und davon die Zeit zu nutzen neue Sprachen zu lernen. Vielen Menschen weltweit ist dies nicht vergönnt. Viele Menschen befinden sich nach wie vor auf der Flucht und können nicht zu Hause bleiben, da sie schlicht keins mehr haben. Wir sprechen mit Axel Steier von Mission Lifeline, der zivilen Seenorettung, die seit 2016 mit dem Schiff LIFELINE mehr als eintausend Menschen vor dem Ertrinken bewahrte. Wir wollten wissen wie die aktuelle Situation auf dem Mittelmeer aussieht und wie der aktuelle Stand  der Evakuierungssituation des Lagers Moria aussieht, an dem sich Mission Lifeline beteiligt.

archive.org

Elephant in the room – Critical thinking in times of corona

The Corona pandemic is affecting all of our lives at the moment in one way or another. However as always in our society some people are affected particularly hard.Today  we want to ask ourselves – apart from the medical fight against the pandemic – what tendencies we can currently observe in the field of democracy, neoliberalism and solidarity. We look at the recent curfews, DNA sampling and telecommunication surveillance, who is affected particularly and what creatives forms of action and solidarity people take to tackel the situation.

weiterlesen

Feministische Knastkritik

direkter Downloadlink

Laut dem Statistischen Bundesamt saßen in deutschen Knästen am 30. November 2996 Frauen ein. Wer sind diese Frauen? Wofür werden sie bestraft? Wie viele von ihnen identifizieren sich überhaupt als Frauen? Knast erfüllt eine strukturelle Funktion, etwa bei der Verwaltung von Armut. Doch welche Rolle erfüllen Frauen*knäste? Wie helfen sie dabei ein patriarchales geschlechterbinäres System aufrecht zu erhalten? Wir wollen mit euch anlässlich des internationalen Frauen*kampftages zum Frauentagsradio am 8.März über den genderspezifischen Charakter von Bestrafung sprechen.

weiterlesen